Newsletter ostschweizerinnen.ch - Das FrauenSprachrohr
Ausgabe Dezember 2014
Newsletter online anschauen


Inhalt:
  1. Einleitung / Winter
  2. Wir sind auf Facebook
  3. Tipps aus der Redaktion
  4. Mitgliederwerbung
Liebe Leserinnen
 
Lichterzauber überall – so hell „erleuchtet“ war die Menschheit wohl noch nie ... wink
St. Gallen strahlt weihnachtlich als „Stadt der Lichter“ ganz ausserordentlich auch über die Kantonsgrenzen hinaus und zieht zusätzliche Besucherinnen an. Die Feiertage rücken immer näher und wir hoffen, dass Sie sich nicht all zu sehr von der Vorweihnachtshektik dominieren lassen.
 
Ob beschaulich, besinnlich oder beschwingt – wie auch immer Sie die Zeit zwischen den Jahren verbringen – wir wünschen Ihnen frohe Festtage und einen angenehmen Jahreswechsel in ein aussichtsreiches 2015.
 
Besinnliche Grüsse  – Ihr Vorstand von ostschweizerinnen.ch

Das gefällt uns: Ostschweizerinnen verstärkt Facebook-Aktivitäten


Wenn Ihnen das auch gefällt, dann schauen Sie doch mal auf Facebook vorbei – dort finden Sie eine Auswahl an News und interessanten Veranstaltungen und was uns aktuell ganz besonders beschäftigt.
 
Am besten, Sie empfehlen uns gleich weiter – via dem bekannten FB-Button direkt auf www.ostschweizerinnen.ch - vielen Dank!

 

Tipps aus der Redaktion



 

Die eigene Zukunft gestalten


Frauen leben länger, sind fit, ausgebildet und engagiert. Aktuell ruft die Wirtschaft nach Frauen als Fachkräfte. Ist die Zielgruppe dazu bereit, obwohl die Strukturen und die Kultur in den Unternehmen oft nicht ihren Bedürfnissen entspricht und ein Wandel nur schleppend vorangeht? Wer stellt denn hier die Bedingungen? Sind Frauen als bewusste Verhandlungspartnerinnen gerüstet? Wissen sie, was sie wollen und was sie auf dem Arbeitsmarkt an Kompetenzen anzubieten haben?
 
Unser aktuelles Seminarangebot dazu:
 
Die eigene Zukunft gestalten
Der demographische Wandel eröffnet gerade auch für uns Frauen neue Perspektiven in der zweiten Lebenshälfte, weil der Arbeitsmarkt mittel- und längerfristig das Knowhow von älteren Menschen brauchen wird. Wir leben nicht nur länger, sondern wir sind fitter und gesünder als je zuvor. Gemäss der aktuellen Forschung erreicht unser Gehirn erst mit 50plus den Höhepunkt seiner Leistungsfähigkeit. Wozu werden Sie die geschenkte Lebenszeit nutzen? Haben Sie noch geheime Träume zum Verwirklichen? Möchten Sie noch eine sinnvolle Lebensaufgabe anpacken, in einem andern Bereich tätig sein? Wagen Sie sogar den mutigen Schritt auf die Schulbank?
 
Zielsetzung
Sie gewinnen eine andere, positive Haltung zu Ihrem Älterwerden nach dem Motto: Successful Aging statt Anti Aging.
Sie sind sich Ihrer Ressourcen, Talente, Fähigkeiten und Kompetenzen aus der Erwerbs- und Nichterwerbsarbeit bewusst.
Sie erkennen Ihre Interessen, Träume, Werte, sammeln Ideen, entwickeln Visionen und konkretisieren diese in persönlichen und beruflichen Zielen.
Sie beschaffen sich Informationen und erstellen Entscheidungsgrundlagen für Ihre Neuorientierung.
Sie entscheiden und machen sich in kleinen Schritten auf den Weg zusammen mit andern Frauen. Dies spornt an.   

Kursdaten erste Hälfte 2015
Samstag, 24. Januar, 13 - 16 Uhr, die 3 weiteren Daten werden am ersten Kurstag festgelegt.
Samstag, 21. Februar, 13 - 16 Uhr, die 3 weiteren Daten werden am ersten Kurstag festgelegt.
Samstag, 21. März, 13 - 16 Uhr, die 3 weiteren Daten werden am ersten Kurstag festgelegt.
Samstag, 25. April, 13 - 16 Uhr, die 3 weiteren Daten werden am ersten Kurstag festgelegt.
Samstag, 23. Mai, 13 - 16 Uhr, die 3 weiteren Daten werden am ersten Kurstag festgelegt.
Samstag, 20. Juni, 13 - 16 Uhr, die 3 weiteren Daten werden am ersten Kurstag festgelegt.  
 
Weitere Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter
www.balance-netz.ch
BALance netz St. Gallen
Frauenspezifische Laufbahnberatung
Erika Bigler
Neugasse 43
9000 St. Gallen
Tel. +41 (0)71 223 15 31
mail@balance-netz.ch
 

 
Impressum

ostschweizerinnen.ch
DAS Online-Magazin für Netzwerkerinnen


www.ostschweizerinnen.ch
kontakt@ostschweizerinnen.ch

© Verein ostschweizerinnen.ch
Abmeldung vom Newsletter

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann klicken Sie auf diesen Link.

Empfehlen Sie unseren Newsletter weiter!